14. Februar 2015

Geschenke am Valentinstag


Gutscheine für sie


Ja, die Überschrift lautet bewusst nur "für sie". Der Valentinstag ist nicht nur der Tag der Liebenden, sondern auch ein Tag, an dem man dem anderen zeigen möchte: "Ich denke an Dich.". Sie jammert oft über einen anstrengenden Job, viel Hausarbeit oder viel Stress mit den Kindern? Zeigt, dass ihr bei der Auswahl der kleinen Aufmerksamkeit zu diesem Tag euch selbstlose Gedanken gemacht habt, womit ihr ihr sie wirklich verwöhnen könnt. Es gibt nichts sensibleres als ihr einen Spa-, Massage- oder ManiPedigutschein zu schenken. Viele Küsse ihrerseits sind bei diesem Geschenk garantiert!


Zeit zu zweit


Ganz logisch: Schenkt Zeit zu zweit. Das kann ein netter Restaurantbesuch, aber auch eine Wochenend-Kurzreise in eine Romantik-Stadt wie Paris oder Venedig sein. Viele Restaurants bieten am Abend des 14. besondere Menüs für verliebte Paare an. Wer nicht gleich  eine Weltreise buchen möchte, für den empfiehlt sich ein Auto-Wochenend-Trip, zum Beispiel in eine romantische Berghütte inklusive Skifahren, Kaminkuscheln und Winteridylle. 


Blumen 


Es klingt so einfach - und das ist es auch. Blumen gehen immer, machen euch zum Gentleman schlechthin und uns zu einer Prinzessin. Sucht doch die Floristin eures Vertrauens auf und lasst euch etwas hübsches für uns zusammen stellen - wie wärs denn zur Abwechslung mal mit weißen oder rosa Rosen? Oder rote Rosen mit Orchideen?  Nur bitte, bitte Finger weg von den billigen, kleinstieligen Rosen vom Diskonter. Die halten vielleicht 2 Tage und besonders schön sind sie auch nicht. Dann schon lieber ein kleinerer, unaufwändiger Strauß - damit kommt ihr kostengünstig davon. Achja: Blumen liefern lassen kann prinzipiell auch eine nette Idee sein, aber bitte geht vorher in euch, ob eure Freundin sich tatsächlich über die unweigerliche Aufmerksamkeit im Büro freuen würde - eine 50/50 Chance.


Schmuck


Wenn ihr mehr springen lassen wollt, ist Schmuck auch definitiv eine sichere Sache. Achtung, Achtung: Ich würde davon absehen, an einem Valentinstag einen Ring zu schenken. Hebt euch dieses Symbol für wichtigere Anlässe auf - sei es für die Verlobung oder für einen Geburtstag. Achtung auch bei Armbändern - die können oft zu groß sein. Empfehlenswert sind dünne Ketten mit Anhänger und kleine Ohrstecker. Anna Fine Jewellery hat da zum Beispiel sehr nette, kleine Sachen. 


Don'ts zum Valentinstag:


Unterwäsche:


Versteht mich nicht falsch, aber für mich geht Unterwäsche am Valentinstag gar nicht. Als nettes Spontangeschenk ja, am Valentinstag ein No-Go. Warum ich da so streng bin? Mit sexy Unterwäsche macht ihr euch ein Geschenk, nicht uns. Sexy Unterwäsche tragen wir in der Regel für euch, nicht für uns. Ihr freut euch, nicht (oder bedingt) wir. Außerdem bewirken Dessous immer eine unentspannte Atmosphäre, da ein Unterwäschengeschenk immer auch eine gewisse Erwartungshaltung à la "Jetzt probier sie doch gleich mal an und dann sehen wir weiter..." signalisiert. Schöner ist es, wenn sich an dem Tag alles entspannt ergibt.


Nichts:


Ja, auch ein No-Go. Auch, wenn wir Frauen sagen, dass wir uns am Valentinstag nichts erwarten und den Valentinstag verabscheuen, wollen wir eine Aufmerksamkeit, in welcher Form auch immer. Auch, wenn wir es niiiie zugeben würden, dass wir geknickt wären, wenn ihr mit leeren Händen kommen würdet - WIR.SIND.ES. Je lauter wir sagen "Ich will nichts zum Valentinstag", desto mehr hoffen wir darauf, dass sich unser Schatz über unsere Coolness hinwegsetzt und an uns denkt. 


In diesem Sinne: Einen schönen Valentinstag und eine wunderbare Zeit zu Zweit.


Bussi Bussi, k


Neu bei nails 2 go